REVERSE MIGRATION – EIN GASTKOMMENTAR VON CINTIA JAIME ÜBER ‘ES VICIS’

Das vogelkundliche Fachwort Umkehrzug (engl. reverse migration) beschreibt ein Phänomen des Vogelzugs. Dabei ziehen Zugvögel in eine der genetisch bestimmten Zugrichtung spiegelbildlich entgegengesetzten Richtung ab oder wechseln während des Zuges die Zugrichtung, kehren also praktisch um. (Quelle Wikipedia)

Die Organisation ES VICIS, unter der Leitung von Cinti Jaime, setzt dieses natürliche Phänomen auf eindruckvolle Art und Weise um, indem sie dem Umkehrzug die entsprechende Plattform bietet; aber nicht für Vögel, sondern für Menschen.

Cintia ist Juristin (Universität Buenos Aires) mit einem Postgraduierten-Abschluss am CEPS der Universität Basel in NPO Governance Leadership & Management. Sie ist Unternehmerin, Künstlerin und Autorin und lebt seit 1995 in Basel. Cintia ist Mitbegründerin der “Fondation SapoCycle” und Gründerin von ES VICIS. Besorgt über die Migration in der Megastadt Buenos Aires, recherchierte sie über Migrationsursachen und Interventionsmöglichkeiten. 2013 entwickelte Cintia die Grundlagen für dieses Projekt unter dem Namen ‘SwissVision’ und überzeugte den öffentlichen und privaten Sektor des Landes, traf erste Vereinbarungen und wählte Experten lokaler NGOs für ein Implementierungsteam aus. Anschliessend leitete sie zusammen mit international anerkannten Experten ein nationales Programm, das von der ES VICIS Foundation entwickelt wurde.

Cintia hatte ich im Rahmen des diesjährigen Basel Peace Forums kennen- und schätzengelernt. Ihre Ideen und die entsprechenden Referenzen haben mich überzeugt und die 1618 AG hat in den letzten Monaten an einer Machbarkeitsstudie für ein grösseres Projekt, den Prinzipien ES VICIS’ folgend, in Ostdeutschland gearbeitet, über welches wir zu einem späteren Zeitpunkt separat berichten werden. Für den Moment darf Cintia hier erklären, worum es geht.

Liebe Grüsse,

Kai

 

Cintia Jaime, 09.05.2020

Die Fragilität grosser Städte bestand bereits vor Covid-19. Angesichts der aktuellen Situation, wurde dies jedoch weitgehend offensichtlich. Heute drängen in vielen Ländern die Angst vor dem Virus und der Verlust von Arbeitsplätzen in den Städten, Hunderttausende von Familien zurück aufs Land.

‘Wir sind in den grossen Städten gefangen und sehen keinen Ausweg. Wenn Sie verzweifelt sind, folgen Sie einem Trend. Meine Familie ist in die Stadt gezogen, um nach besseren Möglichkeiten zu suchen, aber wir konnten keine finden. Jetzt bin ich glücklich hier im Dorf. So bin ich aufgewachsen, meine Kinder sind frei. Jeden Morgen öffne ich das Fenster, ich spüre den Wind in meinem Gesicht und ich sehe die Natur’, meint Victoria Úbeda, eine der neuen Nachbarn von Colonia Belgrano.

Die ES VICIS Stiftung begann 2014 gegen den globalen Mainstream und den Unglauben vorzugehen, die alles andere als nachhaltige Migration von Land zu Stadt umzukehren und entwickelte mit dem Ziel der Bewegung ‘Back To Villages’ das preisgekrönte Programm ‘Willkommen in meinem Dorf’, für eine nachhaltige Rückwanderung in ländliche, kleine Dörfer. Das ES VICIS-Modell wurde an drei Universitäten vorgestellt und fand in Presse und Medien grosse Resonanz. Es reagierte auf die Grundsätze des ‘Global Compact for Migration’ und seine messbaren Auswirkungen auf neun der 17 SDGs (UN Sustainable Development Goals; 1, 3, 4, 5, 8, 10, 11, 16, 17).

Vision

Wir setzen uns ein für eine Welt mit ländlichen Regionen, voller lebenswichtiger und blühender Dörfer, in denen jeder Mensch, jede Familie unter angemessenen Bedingungen lebt, gesund, mit einer Aufgabe und Verantwortung, der Möglichkeit auf Bildung, und das in einer sicheren, prosperierenden und nachhaltigen Umgebung.

Zweck

  • Erstellung geplanter Migrationsprogramme zur Beschleunigung der Entwicklung ländlicher Dörfer mit wirtschaftlichem und sozialem Potenzial für nachhaltiges Wachstum.
  • Sensibilisierung und Erarbeitung nachhaltiger Lösungen für das Bevölkerungsgleichgewicht (Anzahl und Verteilung) sowie Förderung der sektorübergreifenden Zusammenarbeit zur Lösung von Migrationsproblemen.
  • Generierung von Instrumenten, um die Geschäftsmöglichkeiten in den ländlichen Dörfern sichtbar zu machen, die die Gründung neuer Familien und unternehmerische Aktivitäten erleichtern.
  • Bereitstellung von Geschäfts- und Bautrainings für die Haushaltsvorstände.
  • Schulung ländlicher Gemeinden, die Schwierigkeiten mit ihrem wirtschaftlichen und sozialen Wachstum haben, Aufbau ihrer Fähigkeit, ihre nachhaltige Entwicklung selbst zu verwalten.

Philosophie

Wir unterstützen alle menschlichen Gesellschaften, unabhängig von ihrer Rasse, Kultur, religiösen Überzeugung oder ihrem Geschlecht. Wir glauben, dass ‘Teil des Wandels sein’ sicherlich die Denkweise und das Schicksal vieler Menschen verändern wird.

Dörfer

‘Ländliche Gemeinden wollen und können wachsen’, sagte Javier Bosio, Bürgermeister von Colonia Belgrano, 2016 gegenüber den Medien. ‘Die Chancen, die dieses Programm bietet, hat unserem Volk einen Impuls gegeben, den wir allein nicht hätten erreichen können, in 20 Jahren nicht.’, sagte er vor einigen Wochen in einer Fernsehsendung.

Colonia Belgrano, ein kleines Dorf mit 1000 Einwohnern, 500 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt, welches über Jahrzehnte an Bevölkerung verloren hatte, wurde vom Programm ‘Willkommen in meinem Dorf’ unterstützt. In nur einem Jahr war die Bevölkerung um 10% gewachsen.

Wie? Nachhaltige Remigration basiert auf drei Säulen: einem Willkommen sein, einer Arbeit und Lebensgrundlage und einem Zuhause. Die ES VICIS Stiftung wählte aus 20’000 Bewerbern unternehmerisch ambitionierte Familien aus, die in nahe gelegenen Städten lebten. Sie wurden geschult und begleitet, um ihre Fähigkeiten zu stärken, und gründeten mehr als 20 neue Unternehmen im Dorf. Die Regierung finanzierte 20 Häuser. Die Beschäftigung stieg in nur drei Jahren um 15%.

Unser nächster Schritt besteht darin, das Programm mit technischen Hilfsmitteln zu skalieren, einer App, welche auf der Basis der bewährten Methoden entwickelt wurde, um eine nachhaltige Re-Migration zu ermöglichen.

Funktionen der App

Marktplatz: Sowohl die Kenntnisse und Kapazitäten von Re-Migranten in ländlichen Dörfern, als auch die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Dörfer können über unsere technische Lösung koordiniert werden. Die beiden Gruppen können, durch uns unterstützt, eine Verbindung herstellen.

Optimierung: Jede Region, jedes Dorf hat ganz eigene Bedürfnisse. Diese können in der App individuell angepasst und erweitert werden, sodass uns geographisch und kulturell keine Grenzen gesetzt sind.

Schulung: Mit diesem Tool werden zudem strukturelle Schulungen für Re-Migranten und Dörfer mit Videos und Anleitungen für einen erfolgreichen Umkehrzug angeboten.

Die Welt braucht eine nachhaltige Rückwanderung in ländliche Dörfer! Die Basis dazu zu schaffen, ist unser Ziel. Wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie uns hier: https://esvicis.org

Möchten Sie uns unterstützen? https://www.givengain.com/cause/21610/campaigns/20592/?fbclid=IwAR2xWW9T_QKvy663VSY6Vs6cAuPXQvltEapVISlquTheqQdPCJKVU96iwEA

Bei Fragen und/oder Anregungen, kontaktieren Sie mich bitte via Email. Selbstverständlich dürfen Sie sich auch gerne mit mir über LinkedIn verbinden und austauschen.

Vielen Dank und schöne Grüsse,

Cintia Jaime

Share: