PROJEKT EINREICHEN

Zielsetzung und Grundsätze

Triple Bottom Line prüft Projekte auf ihre Förderungswürdigkeit, welche die drei grundlegenden Fragen eines wirkungsorientierten Handels positiv beantworten können – in der Schweiz und darüber hinaus. 

 

Ist es gut für unsere Biosphäre? 

Ist es gut für unser soziales Miteinander – die direkt und die indirekt Betroffenen?

Ist es gut für die Ökonomie unserer Wertegemeinschaft?

 

Das geplante Vorhaben soll demnach die folgenden drei Aspekte vereinen: Es schützt die Biosphäre, es beeinflusst ein (mindestens regionales) soziales Profil positiv, und es ist ökonomisch tragfähig. 

 

Die Bewerbung sollte alle notwendigen Kosten (Kategorien) enthalten, um die vollständige Realisierung des Projekts zu ermöglichen.

 

Empfänger einer Förderung oder einer Gegenleistung sollten grundsätzlich einen erheblichen Teil ihrer Arbeitszeit (nicht zwingend 100 %) für das beantragte Projekt aufwenden.

 

Die Annahme eines Projekts garantiert NICHT die Finanzierung, sondern lediglich die Aufnahme in das Investitionsnetzwerk.

Formale Anforderungen

Die Anträge müssen elektronisch auf der Webseite www.enkeltauglich-wirtschaften.ch eingereicht werden. Triple Bottom Line lanciert aktuell keine spezifischen Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen. Einreichungen sind laufend möglich und werden in einem angemessenen Zeitrahmen bearbeitet. 

 

Die Einreichungsrichtlinien und Bewertungskriterien sind auf der Webseite www.enkeltauglich-wirtschaften.ch veröffentlicht. Im Übrigen gelten die weiteren formalen Anforderungen an die Einreichung von Anträgen gemäss den von Triple Bottom Line festgelegten Förderzielen und Richtlinien sowie deren Ausführungsbestimmungen.

Bewertungskriterien und Verfahren

Triple Bottom Line unterzieht alle Anträge einem strengen Begutachtungsverfahren durch erfahrene Partner und bewertet sie anhand vorgegebener Kriterien nach pflichtgemässem Ermessen anhand der oben genannten Dimensionen.

 

Auf der Grundlage der Bewertungen durch die Gutachter und der Gegenüberstellung und ggf. Diskussion der Bewerbungen durch das Bewertungsgremium werden die Bewerber in einem Entscheidungsschreiben entsprechend informiert. Das Schreiben enthält eine Begründung für Bewerber, die aufgrund des Verfahrens ausgeschlossen werden.

 

Die Bewertung ist nicht endgültig in dem Sinne, dass abgelehnte Projekte sich erneut bewerben können, nachdem sie ihr Projekt auf der Grundlage der Ablehnungsbegründung verbessert haben. Triple Bottom Line zieht es vor, mit dem Antragsteller in einen Dialog über die Kriterien zur Ermöglichung kreativer Nachhaltigkeit zu treten, anstatt ein endgültiges (negatives) Urteil zu fällen.

 

Die folgenden Bewertungskriterien werden angewandt:

    1. die Gesamtleistung des Antrags in Bezug auf Nachhaltigkeit;
    2. Qualität des Vorschlags;
    3. Leistungen im Verhältnis zum erforderlichen Zeit- und Arbeitsaufwand;
    4. Fähigkeit, das Projekt auf der Grundlage des bisher Erreichten durchzuführen und erfolgreich umzusetzen.
    5. die Erfahrung des Antragstellers auf der Grundlage des vorgelegten Hintergrunds; insbesondere die Gesamtkompetenz des Antragstellers bei ähnlichen Projekten im Hinblick auf die Ziele des Programms und den beruflichen Werdegang des Antragstellers, z. B. in vergleichbaren Einrichtungen;
    6. Aussichten auf Erreichung der in der Projektbeschreibung dargelegten Ziele;
    7. Nachhaltigkeitsrelevanz, Qualität, Originalität und Aktualität des vorgeschlagenen Projekts;
    8. Ansatz und Methodik des Projekts sowie seine Durchführbarkeit;
    9. Eignung und Mehrwert der Einrichtungen, die das Projekt unterstützen und den Erfolg des Antrags gewährleisten und fördern sowie die kontinuierliche intellektuelle Entwicklung, Weiterbildung und Vernetzung des Antragstellers erleichtern;
    10. die Kohärenz der vorgesehenen ROI-Massnahmen.

Die breitere Wirkung des Projekts ausserhalb des festgelegten Bereichs wird bei der Bewertung ebenfalls berücksichtigt.

Bewertung und Entscheidung

Triple Bottom Line und die von der Stiftung WeContribute beauftragten Bewertungsgremien sind für die Bewertung und die entsprechenden Entscheidungen verantwortlich. Die Entscheidung über jeden Antrag wird in Form eines Bescheids mitgeteilt. Ein abgelehnter Antrag kann in angepasster Form auf der Grundlage der Rückmeldungen erneut eingereicht werden. 

Konsequenzen der Entscheidung

Bewilligte Anträge kommen für eine Finanzierung durch private und institutionelle Partner in Frage, eine Finanzierung ist jedoch keineswegs garantiert. Triple Bottom Line gibt KEINE Investitionsempfehlungen zu bestimmten ausgewählten Projekten für Fördergeber, eine positive Bewertung zeigt vielmehr ein insgesamt überzeugendes Nachhaltigkeitsvorhaben.

 

Die Antragsteller verpflichten sich, die Förderung gemäss den Vergabebestimmungen zu verwenden und insbesondere das Ziel einer kontinuierlichen Verbesserung der Nachhaltigkeit zu verfolgen, was der Zweck der Förderung ist.

Erforderliche Angaben

Die Beschreibung des Projekts sollte folgende Aspekte umfassen (max. 10-15 Seiten als pdf):

    1. Zusammenfassung (Abstrakt) – max. ½ Seite
    2. Thema und Zielsetzung des Projekts
    3. Zeitplan für die Durchführung
    4. Finanzierungsplan (Auflistung der Projektkosten und der bereits verfügbaren Mittel)
    5. Relevanz des Projekts für die SDGs
    6. Relevante eigene Erfahrungen
    7. Governance-Struktur des Projekts
Drop your file here or click here to upload