TRANSITION2IMPACT

TRANSITION2IMPACT

37% mehr Arbeitslose im Jahresvergleich und dem gegenüber 27% weniger offene Stellen, so das Fazit des Staatssekretariats für Wirtschaft von dieser Woche. Und all die erst kürzlich angekündigten Entlassungen in der Finanzwelt (Neue Aargauer Bank, Vontobel, Credit Suisse etc.) sind noch gar nicht eingerechnet, ebensowenig wie die vielen FreiberuflerInnen, Kleinunternehmen und Kurzarbeitenden (aktuell etwa 10% der Beschäftigten).

Seit 2017 betreue ich, unter anderem für das RAV (Regionale Arbeitsvermittlungszentren), arbeitssuchende Ü50-erInnen bei der Neuorientierung und Reintegration in den Arbeitsmarkt. Im Laufe der vergangenen Monate habe ich mich intensiv mit den Prozessen und Programmen des RAV auseinandergesetzt und zusammen mit Oliver Fink von der Universität Basel, Psychologe und langjähriger Freund und Partner, etwas ausgearbeitet:

Heute ist offiziell Start von www.transition2impact.com .

Wir können Ihnen helfen, Ihr Selbst zu finden und Ihre Ideen danach auszurichten. Unser Ziel ist es, Sie individuell bei der Bewältigung schwieriger Zeiten zu unterstützen. Kein Blabla – wissenschaftlich fundiert und selbsterprobt.

Ich freue mich riesig auf den anstehenden, intensiven Austausch!

Total
0
Shares

Kai Isemann

Ursprünglich aus der Finanzindustrie kommend, ist Kai seit fast zehn Jahren als Unternehmer und Coach tätig. Er begleitet gemeinnützige Stiftungen und wirkungsorientiertes Unternehmertum in strategischer Ausrichtung, Risikomanagement und Finanzthemen. Inspiriert von der Leidenschaft, neuen (manchmal vermeintlich absurden) Ideen Leben einzuhauchen, wird Kai von einer brennenden Neugierde für ein bewusstes Leben angetrieben. Kai ist Papa von Dreien und lebt seit 1997 in der Schweiz.

Schreiben Sie einen Kommentar