Ökologie , Ökonomie , Soziales

EINE NEUE GENERATION DER PROJEKTFINANZIERUNG

Mit www.3bottomline.com geht heute eine Projektfinanzierungsplattform an den Start, die ihresgleichen sucht.

Was vor einem Jahr noch eine hehre Vision war, hat sich zu einem exklusiven Fintech-Unternehmen für ökologisch, sozial und wirtschaftlich sinnhafte Unternehmungen ausgewachsen. Triple Bottom Line bietet Grossanlegern wie Privatpersonen gleichermassen Gelegenheit, sich an mehrdimensional förderlichen Projekten zu beteiligen. Damit beantwortet das raffinierte Start Up eine wesentliche Frage unserer Gegenwart; nämlich die nach der Vereinbarkeit von Sinn und Ertrag – kein Green- oder Impactwashing.

Triple Bottom Line

Im Wesentlichen ist Triple Bottom Line eine ausgeklügelte Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von Projekten, die aus ökologischer, sozialer und finanzieller Sicht nicht nur vertretbar, sondern explizit unterstützenswert sind. Während institutionelle Anleger ab CHF 100’000 Anlagesumme über www.3bottomline.com in ausgewählte Projekte investieren können, wird www.3bottomline.org zu einem späteren Zeitpunkt auch die breite Öffentlichkeit zum effektiv nachhaltigen Anlegen einladen; schon ab CHF 100 Anlagesumme kann man dabei sein.

Jedes angenommene Projekt muss zwingend drei Kriterien erfüllen: Es muss «gut für die Biosphäre, gut für direkt und indirekt Beteiligten und gut für die Ökonomie innerhalb des Wertesystems» sein. Laufende Projekte werden streng überwacht und regelmässig neu bewertet, um sicherzustellen, dass sie diese Prinzipien einhalten.

Finanzierungsgeschäfte sind in jeder Kategorie von Industrie und Dienstleistungen möglich, der Abwicklungsprozess ist dabei relativ standardisiert. Nach der Suche, Bewertung und Triage von Projekten und Partnern erfolgt eine Due Diligence auf höchstem Niveau, entwickelt von einem ehemaligen Direktor für M&A Due Diligence bei der Swiss Re in Zürich und einem Sozialwissenschaftler der Universität Basel, und unter Berücksichtigung der UN Nachhaltigkeitsziele. Triple Bottom Line übernimmt die Verwaltung sämtlicher Transaktionen von A bis Z. Anleger und Projekteigentümer erhalten nicht nur Zugang zu einem jeweils sehr breiten Netzwerk auf regionaler, nationaler und globaler Ebene, es besteht auch die Möglichkeit eines ESG/SDG-Vermögensverwaltungs-Coachings für strategische Partner.

Übergeordnetes Ziel der „not-for-dividend“-Plattform ist es, einen wirkungsorientierten, gesellschaftlichen Beitrag zu leisten – dem Allgemeinwohl zu dienen, indem die Finanzierung für Unternehmungen sichergestellt wird, welche auf lokaler, regionaler oder globaler Ebene einen bedeutenden Unterschied in der Welt machen können.

Die Köpfe dahinter

Triple Bottom Line formierte sich im Laufe des Jahres 2020, im Kontext allgemeiner Ungewissheit in Hinblick auf die Zukunft und der festen Überzeugung seitens der Gründer, dass es in der postpandemischen Zeit gilt, unsere Welt neu zu denken und besser wiederaufzubauen. Die Macher von Triple Bottom Line sind überzeugt: Das Herz einer Unternehmung kann nur so schnell schlagen wie die Herzen der Menschen, die dahinterstecken. Zahlreiche Experten aus verschiedenen Branchen von Architektur über Supply Chain bis zu alternativen Energien werden mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung, grossem Können, einer optimalen Vernetzung sowie einer ordentlichen Portion Leidenschaft und Idealismus den Erfolg von Triple Bottom Line sicherstellen. Vereint sind sie durch ihr Bestreben, die Welt zu einem besseren, gesünderen und glücklicheren Ort zu machen.

Für Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

«Ich blicke mit Stolz auf das Erreichte und mit Respekt auf das, was nun vor uns liegt. Es wird eine aussergewöhnliche, eine spannende Reise werden.»

Kai Otar Isemann, Gründer Triple Bottom Line

No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

HomeCategoriesAccount
Search