MONDAY FACTS 📌 TRIPLE BOTTOM LINE & DIE 3 P’S

MONDAY FACTS 📌 TRIPLE BOTTOM LINE & DIE 3 P’S

Profit

Organisationen sind meist auf eine gewisse finanzielle Leistung angewiesen, um ihren Erfolg zu messen. Dieser Erfolg konzentriert sich in der Regel auf AktivitÀten eines Unternehmens, die grösstmögliche Einnahmen generieren.

People

Hier wird der soziale Einfluss einer Organisation gemessen. Diese Kennzahl soll helfen, das Engagement der Organisation fĂŒr die Menschen darzustellen. Hierzu gehören alle Interessengruppen, Mitarbeiter, Personen in der gesamten Lieferkette, Kunden, das Umfeld des Unternehmens und der Blick auf kĂŒnftige Generationen. Methoden zur Messung dieses Ergebnisses sind beispielsweise die Förderung der Menschenrechte, Freiwilligenarbeit, Hilfew fĂŒr BedĂŒrftige und Randgruppen, die Förderung von Vielfalt, Rassen- und Geschlechtergleichheit sowie die Verbesserung der Lebenserwartung.

Planet

Hier wird der Einfluss einer Organisation auf die Umwelt gemessen. Unternehmen haben zu schlechter LuftqualitĂ€t und Umweltverschmutzung beigetragen, was die Umwelt und den Klimawandel in erschreckendem Masse beeintrĂ€chtigt. Dieses Ergebnis soll helfen, das Engagement einer Organisation fĂŒr die Reduzierung ihres ökologischenFussabdrucks zu messen und zu verbessern.

Warum ist Triple Bottom Line wichtig?

Weil sie jeden betrifft! Die Triple Bottom Line konzentriert sich nicht nur auf Unternehmen und UnternehmensfĂŒhrer, sondern auch auf soziale Gemeinschaften und die Auswirkungen unserer Handlungen auf den Planeten.

Unternehmen, welche die Triple Bottom Line bewusst umsetzen,

  • verringern den Energieverbrauch und den CO₂-Fussabdruck.
  • erreichen eine höhere Mitarbeiterbindung, da das Arbeitsumfeld fĂŒr die BeschĂ€ftigten angenehmer gestaltet wird.
  • verbessern ihre Markenwahrnehmung und Reputation, da das Unternehmen fĂŒr mehr steht als nur fĂŒr ökonomischen Gewinn.
  • steigern netto ihre ProduktivitĂ€t und erreichen tiefere Kosten durch den Wegfall von sinnfremden NachhaltigkeitsbemĂŒhungen.
  • erhöhen die Transparenz und sind bereit fĂŒr kĂŒnftige Rechenschaftspflichten.

Ein gutes Beispiel fĂŒr TBL ist Ben & Jerry’s.

Ben & Jerry’s hat ĂŒber seine Produkte WĂ€hlerregistrierungen direkt ans Volk gebracht, spendet ĂŒber Massen an wohltĂ€tige Zwecke und zahlt seinen Mitarbeitern existenzsichernde Löhne. Und sie sind sogar so weit gegangen, eine Übernahmeoption abzulehnen, weil sie befĂŒrchteten, zu einer rein finanziellen Bilanz zurĂŒckkehren zu mĂŒssen. Das Unternehmen hat sich ausserdem zum Ziel gesetzt, die Kohlenstoffemissionen bis #2030 um 45 % zu senken.

Das darf gerne Schule machen.

Total
0
Shares

Julia Diehl

Julia ist als Branding- und Kommunikationsspezialistin tĂ€tig und entwickelt strategische Lösungen fĂŒr nachhaltige und wirkungsorientierte Unternehmen. Mit grosser Neugierde, Leidenschaft und Zielstrebigkeit setzt sich Julia fĂŒr eine spĂŒrbar wirksame Entwicklung in der online und offline Welt ein.

Schreiben Sie einen Kommentar