KLIMAWANDEL & BEVÖLKERUNGSPOLITIK

KLIMAWANDEL & BEVÖLKERUNGSPOLITIK

Die wachsende Bevölkerung sei nicht der grösste Treiber für den Klimawandel, so die Neue Zürcher Zeitung

Im November wird die Weltbevölkerung die 8 Milliarden Marke erreichen und Fachleute sprechen bereits darüber, ob man Massnahmen ergreifen sollte, um die Geburtenrate zu senken. Jedoch ist dies ein Trugschluss. In Wirklichkeit befindet sich die Wachstumsrate der Weltbevölkerung in einem Sinkflug – schon seit über dreissig Jahren. Der Grund dafür ist die weltweit sinkende Geburtenrate. 

Eine Bevölkerungspolitik als Massnahme gegen den Klimawandel ist wohl nicht passè, doch der Fokus sollte eher auf dem Ausbau nachhaltiger Energiequellen liegen, Verhaltensänderungen im Konsumverhalten und einem Umdenken, wie wir unsere Landwirtschaft betreiben.

Total
0
Shares

Julia Diehl

Julia ist als Branding- und Kommunikationsspezialistin tätig und entwickelt strategische Lösungen für nachhaltige und wirkungsorientierte Unternehmen. Mit grosser Neugierde, Leidenschaft und Zielstrebigkeit setzt sich Julia für eine spürbar wirksame Entwicklung in der online und offline Welt ein.

Schreiben Sie einen Kommentar