EMOTION REGULATION #4: UNLÖSBARE KONFLIKTE SIND (LEIDER) UNLÖSBAR

EMOTION REGULATION #4: UNLÖSBARE KONFLIKTE SIND (LEIDER) UNLÖSBAR

Das Problem mit unlösbaren Konflikten ist, dass sie wirklich chaotisch sind – und deshalb unlösbar werden.

Die akademische Definition lautet: “Unlösbare Konflikte sind hochintensive, lang andauernde, gewaltsame Konflikte, die von den beteiligten Parteien als unlösbar angesehen werden” (sonst wären sie schon vor vielen Jahren gelöst worden). In gewisser Weise müssen wir diese Unlösbarkeit respektieren. Leider verbergen sich hinter dieser Definition auch reale Menschen und Lebensgeschichten.

Kürzlich traf ich mich mit einem unserer palästinensischen Freunde, und wir unterhielten uns lange über sein Leben – eine schwierige Kindheit, die “übliche” Beteiligung an der Intifada, ein kurzer Gefängnisaufenthalt, Genehmigungsbeschränkungen. Aber auch über eine grossartige Familie, ein erfolgreiches Unternehmen und eine erstaunlich positive Einstellung zu Israel.

Auf israelischer Seite äussern Freunde ihre tiefe Frustration darüber, dass sie “45 Jahre lang nicht in der Lage waren, die Dinge zu verstehen”, wenden sich wegen der Komplexität ab oder schlagen das zynische Experiment vor, den Leuten die Zeitung von vor 15 Jahren zu geben, um herauszufinden, wie lange sie brauchen, bis sie erkennen, dass es sich um ein altes Thema handelt…

Das wirklich Erschreckende sind die Ausbrüche extremer Gewalt, die wir in den Nachrichten sehen, und die “Normalität” dieser Gewalt in jeder Gesellschaft. Vor einigen Tagen waren wir zum Beispiel bei einer Veranstaltung in Palästina, die nichts mit Politik zu tun hatte. Trotzdem gab es eine Schweigeminute für die “Märtyrer des Konflikts”.

Die Hartnäckigkeit dieses Konflikts kann völlig überwältigend sein. Meistens fühle ich mich wie der weise Mann (meist ein Rabbi oder Scheich) in der bekannten Geschichte über die Beilegung eines Dorfstreits. Die erste Partei schüttete ihre Beschwerden aus, und als sie fertig war, sagte der weise Mann: “Du hast Recht.” Dann war die zweite Seite an der Reihe. Als sie fertig waren, sagte der weise Mann: “Ihr habt Recht.” Ein Jünger des Weisen, der neben ihm stand, sagte ungläubig: “Das ist doch verrückt, die können doch nicht beide recht haben!” Der weise Mann dachte einige Augenblicke nach und antwortete dann: “Du hast Recht.”

Aber vielleicht haben wir ja doch einen Blickwinkel gefunden, der grösstenteils übersehen wurde, sich aber als recht nützlich erweisen könnte – anstatt zu versuchen, den Streit direkt zu lösen, sollten wir lieber die Wut, die Frustration, den Hass, die Hoffnung… all die Emotionen betrachten, die mit dem Leben in einem unlösbaren Konflikt verbunden sind, und versuchen, die psychologische Realität hinter den unlösbaren Fakten zu verstehen. Wir stehen noch ganz am Anfang, aber wir haben schon so viel gelernt… 

Total
0
Shares

Oliver Fink

Oliver hat Organisations- und klinische Psychologie an der Universität Freiburg, Deutschland, studiert. Nach seinem Berufseinstieg bei den Schweizerischen Bundesbahnen arbeitete er mehrere Jahre bei einer humanitären NGO, sowohl in Afrika als auch in der Schweiz, gefolgt von einer leitenden HR-Management-Position im Unternehmenssektor und in der Wissenschaft. Zusammen mit seiner Familie lebte Oliver drei Jahre im Heiligen Land, wo er Feldforschung für seine laufende Doktorarbeit an der Universität Basel betrieb. Ende 2020 kehrte er nach Deutschland zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar