Das war ein langer Weg bis hierhin… Und jetzt haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Die Montessori Erdkinder Schweiz Stiftung ist offiziell im Handelsregister Zürich eingetragen!

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an all die Unterstützer unseres Vorhabens, ein Spektrum von schier endloser Energie innerhalb des Kernteams, über grosses Interesse von Eltern und Bewerbungen von Lehrpersonen bis zu den guten Wünschen für unser Projekt per Email. 

Eigentlich wäre es nun an der Zeit, sich einmal zurückzulehnen, durchzuatmen und die erlebten letzten Monate auf sich wirken zu lassen. Denkste. Jetzt wird es erst richtig spannend! Nächster Schritt: Die Finanzierung. 

Was den gesamten Prozess in der vermeintlich doch so reichen Schweiz etwas verkompliziert, alternative Bildungskonzepte (Privatschulen) müssen zu 100% aus privater Hand finanziert werden. Meistens geht dies einher mit der Gründung einer Kapitalgesellschaft. 

Wir haben uns sehr bewusst für die Rechtsform einer Stiftung entschieden weil wir der Überzeugung sind, dass so am Besten sichergestellt werden kann, dass die eigentliche pädagogische Idee von Maria Montessori für das Jugendalter (Erdkinder) konsequent umgesetzt werden kann, unbelastet von allfälligen finanziellen Interessen oder vermeintlich aus dem Nichts auftretenden Ereignissen (die wir alle nur zu gut kennen) und die ein in privater Hand gehaltenes Konstrukt dann gerne mehr als notwendig durchschütteln (Nachfolgeregelung etc.), auch wenn dieser Entscheid beim Thema ‚Finanzierung‘ nicht unmittelbar von Vorteil ist… 

Nun ist es so, wir haben hier keine Amateure am Start 😉

Während der letzten Wochen und Monate haben zum Thema Finanzierung des ca. 10 Millionen Franken teuren Projekts bereits viele Gespräche stattgefunden. Wir werden das nun alles konsolidieren und hoffentlich bald wieder zu diesem Thema berichten können.

Wer sich interessiert, bitte melden. Es bietet sich kaum ein Projekt besser zum Thema ‚Impact Investing‘ an, als der Campus Lindenberg.

Share: